Erklärung...

In der letzten Februarwoche drehte sich der Schulalltag der SchülerInnen rund um das Thema Musik. In einem vielseitigen Programm wurden so wichtige Inhalte vermittelt.

Wo kommt eigentlich unsere Stimme her? Wie kann ich am besten Singen? Wie lese ich Noten? Diese und noch viele weitere Fragen wurden an zwei Vormittagen in Zusammenarbeit mit der Musikschule Goslar beantwortet. Die SchülerInnen lernten, wie Stimmbildung und Notenlesen funktioniert und wendeten dies auch sogleich an, indem sie das Musikstück „Schule für Tiere“ aus einem bekannten Kindermusical einstudierten. 

 
Weitere Unterstützung erhielt die Schule durch zwei musikbegeisterte Eltern, die den Kindern ein breites Repertoire an Musikinstrumenten zum Ausprobieren mitbrachten. In diesem Rahmen wurde die Klassifizierung der Instrumente, sowie Rhythmuslehre durchgenommen.  Für die Aufführung am Ende der Woche studierten die Kinder unter anderem ein Lied  im ¾ Takt über „das Karnickel mit dem Pickel am Po“ ein, welches sie mit selbstgebastelten Trommeln und anderen Instrumenten begleiteten. 
 
 
An einem weiteren Tag stand die klassische Musik im Vordergrund. Die Klänge von Léo Delibes‘  Stück „Sylvia“ interpretierten die Kinder durch die Bewegungen einer Katze, Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ wurden gehört und den verschiedenen Jahreszeiten zugeordnet. Außerdem machten die SchülerInnen „Zeitungsmusik“- eine unkonventionelle Art zu musizieren, indem mit einer Zeitung durch Reißen, Knüllen, etc. verschiedene Klänge erzeugt werden. Am Ende schrieben die Kinder in Gruppen sogar selbst kurze Partituren, die sie mit ihren Zeitungen einander „vorspielten“.
 
 
Außerdem übten die SchülerInnen jeden Tag in der Projektwoche für etwa eine Dreiviertelstunde eine Choreographie zu dem Thema von „Fluch der Karibik“ ein. Als Piratenmannschaft verkleidet wurde dieser Tanz ebenfalls am Ende der Woche in der Präsentation vorgeführt. 

Vom 7. bis zum 11. Mai 2012 drehte sich bei uns alles um magische Wesen, Orte und Gegenstände.
Es gab viel zu entdecken und zu lernen, beispielsweise die Besonderheiten der Märchen, wie den typischen Erzählbeginn, gute gegenüber bösen Figuren, die Moral, magische Sprüche... Außerdem wurde jeden Morgen von den größeren Kindern ein Märchen ihrer Wahl vorgelesen, so lernten einige neue Erzählungen kennen.

Wir lernten viele berühmte Künstler, wie z. Bsp. Pablo Picasso und Piet Mondrian kennen und probierten deren Techniken aus.

Die Künstlerin Marianne Zingler gestaltete mit uns Häuser im Stil von Hundertwasser.

Am Ende der Projektwoche präsentierten wir den Eltern und Verwandten die gemalten Bilder in einer Ausstellung.

 


 

Login Intranet

Impressum

Domaininhaber 

Bildung, Leben und Natur e.V.
Landstraße 5
Bredelem 
38685 Langelsheim 

Administrativer Ansprechpartner
Thorsten Gierling

Haftungsausschluss

Kontakt

  Freie Schule Bredelem
  Bredelem

  Landstraße 5
  38685 Langelsheim
 

  FON 05326 917493
  FAX 05326 917494
            info@freie-schule-bredelem.de